Neues ATM System für holländische MIL TOWER

DFS Aviation Services schloss noch 2017, gemeinsam mit der DFS Deutsche Flugsicherung, erfolgreich die Installation eines zentralisierten PHOENIX Systems für acht militärische Tower der militärischen Flugsicherungszentrale der Royal Netherlands Air Force (CLSK) ab.

LVNL logo Projekt mit DFS ASDer Auftrag für ein neues Radardatendarstellungs- und -verarbeitungssystem wurde im August 2016 an den damaligen DFS Geschäftsbereich Aeronautical Solutions (2017 in die DFS Aviation Services übergegangen) vergeben. Seitdem sorgte die DFS Aviation Services (DAS) für einen ordnungsgemäßen vertraglichen Ablauf des Projektes. Die technische Umsetzung erfolgte 2017 durch das Systemhaus des Mutterkonzerns DFS. Die Installation samt Inbetriebnahme vor Ort führte der Kunde mit der Unterstützung des Systemhauses selbst durch.

Mit einer zentralisierten PHOENIX Systemarchitektur steht LVNL nun ein System zur Verfügung, das acht militärische Tower an verschiedenen Standorten mit einer Luftlagedarstellung versorgt. Dabei wurden sowohl die Server als auch die Client-Workstations zentral in Amsterdam installiert. In den Towern selbst wurden lediglich die Monitore der Lotsenarbeitsplätze (CWP) sowie deren Bedienperipherie eingerichtet. Diese sind an die zentrale Hardware angeschlossen. Darüber hinaus bietet das neue System einen kombinierten PHOENIX Maintenance Arbeitsplatz (MWP), der primär zum System Monitoring genutzt wird, aber auch die Prozesse zur Flugdaten- und Kartenbearbeitung bereitstellt.

Technische Besonderheit des neuen Systems ist, dass nicht der PHOENIX Multi Sensor Data Fusion Tracker eingesetzt wird, sondern die Trackdaten von verschiedenen Eurocontrol ARTAS Trackern in der PHOENIX CWP angezeigt werden - oder gar die rohen Radardaten. Die Selektion der dargestellten Track- bzw. Radardatenquelle obliegt dem Lotsen selbst.

Mit Abschluss des "PHOENIX MIL TOWER" Projektes bauen die militärische Flugsicherungszentrale der Royal Netherlands Air Force sowie die niederländische Flugsicherung LVNL den erfolgreichen Einsatz von DFS PHOENIX Systemen in der niederländischen Flugsicherung sowie die Zusammenarbeit mit der DFS und der DFS Aviation Services weiter aus.

 

Die Arbeitsumgebung im niederländischen Tower.

Die Arbeitsumgebung im niederländischen Tower.

Die PHOENIX Luftlage wird auf dem rechten Monitor dargestellt.

Die PHOENIX Luftlagedarstellung (Controller Working Position) im Detail.

Die PHOENIX Luftlagedarstellung (Controller Working Position) im Detail.

Die Bedienoberfläche ist auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten.

Publikationen

Durch den Besuch unserer Webseite werden Cookies erzeugt. Diese helfen uns bei der Bereitstellung und Verbesserung unserer Informationen.
Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies erzeugt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.