Geschichte

Geschichte Header

1953
Gründung der Bundesanstalt für Flugsicherung (BFS) zur Sicherung des Luftverkehrs in Deutschland, nachdem sich ab Anfang der 1950er Jahre das Flugzeug zum Massentransportmittel entwickelte. Die Anstalt öffentlichen Rechts sicherte bis 1992 aus Frankfurt am Main den gesamten zivilen Luftverkehr.


1959
Das Bundesverkehrsministerium und das Bundesministerium der Verteidigung vereinbaren eine erste zivil-militärische Aufgabenteilung zwischen den Alliierten und der Bundeswehr.


1965
Das "Münchner Modell" tritt in Kraft. Damit übernimmt die BFS die bisher durch die Bundeswehr durchgeführten Flugsicherungsaufgaben im Luftraum Süddeutschlands.


1990
Mit der Wiedervereinigung Deutschland übernimmt die BFS zusätzlich die Kontrolle des Luftverkehrs in der ehemaligen DDR.


1993
Privatisierung der BFS als DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS).
Die Firma bleibt weiterhin zu 100 Prozent in Bundeshand.

Das Kerngeschäft der DFS umfasst die Streckenkontrolle im deutschen Luftraum und die An- und Abflugkontrolle an den internationalen Flughäfen in Deutschland.
DFS RGB neu


1995
Aufbau des Bereichs „Consulting“ in der DFS Deutsche Flugsicherung als Reaktion auf die wachsenden Anfragen nach Beratungsleistungen weltweit.

In diesem Jahr kontrolliert die DFS Deutsche Flugsicherung erstmals mehr als zwei Millionen Flüge.


2004
Ausbau des internationalen Geschäfts und Umbenennung des Bereichs „Consulting“ in „Aeronautical Solutions“. Hier werden nun neben Beratungsdienstleistungen auch flugsicherungsnahe Produkte vermarktet.


2005
Die DFS gründet die Tochterfirma The Tower Company GmbH (TTC), die auf Flugsicherungsdienste an kleinen und mittleren Flughäfen spezialisiert ist.
Logo TTC


2015
Gründung der Tochtergesellschaft Air Navigation Solutions Ltd. zur Abdeckung des britischen Marktes.
logo Air Navigation Solutions Ltd


2016
Die Air Navigation Solutions Ltd. übernimmt im März die Flugverkehrskontrolle am Flughafen London-Gatwick, dem zweitgrößten Flughafen im Vereinigten Königreich.

Im Sommer erhält die „Air Navigation Solutions Ltd.“ den Zuschlag für die Flugverkehrskontrolle am Flughafen Edinburgh von 2018 an.

Zusätzlich wird der Aufbau von Repräsentanzen in Peking und Singapur begonnen.


2017
In der neuen 100%igen DFS-Tochter „DFS Aviation Services GmbH“ wird von nun an das preisfinanzierte Geschäft der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH gebündelt, das zuvor durch die Tochterfirma The Tower Company GmbH sowie die DFS Abteilung Aeronautical Solutions abgedeckt wurde. Dies bedeutet, dass nun auch die britische TTC-Tochter Air Navigation Solutions Ltd. mit in die neue Firmierung übergeht.

Das Kerngeschäft der DFS Aviation Services beruht damit auf zwei Säulen:
Zum einen bieten wir als zertifizierter Anbieter Flugsicherungsdienstleistungen an, zum anderen vermarkten wir weltweit flugsicherungsrelevante Produkte und Dienstleistungen.

DAS RGB 5cm


Unser umfassendes Produktportfolio finden Sie unter Leistungen.