PHOENIX WebInnovation im Einsatz

PHOENIX WebInnovation im Einsatz zur Europameisterschaft EURO 2020 in München

Erfolgreicher Einsatz von PHOENIX WebInnovation zur Europameisterschaft EURO 2020 in München

Das web-basierte Flugsicherungssystem PHOENIX WebInnovation der DFS Aviation Services kam erfolgreich zur Fußball Europameisterschaft (EURO 2020) zum Einsatz. Im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei Hubschrauberstaffel Bayern, mit Mitarbeitern der DFS Deutsche Flugsicherung aus Langen und Fluglotsen der DFS aus der Niederlassung München, wurde das System zur Luftraumüberwachung des Flugbeschränkungsgebietes und der Radio Mandatory Zone eingesetzt. PHOENIX WebInnovation wurde komplett web-basiert und ohne vorherige Installation für dieses Ereignis bereitgestellt. Der Zugriff auf das System erfolgte einfach und schnell über das Internet. Bei insgesamt drei Vorrundenspielen und einem Viertelfinalspiel überprüften so die Kollegen der DFS mit der Polizei den auf 21,6 km Radius eingeschränkten Luftraum rund um die Münchener Allianz Arena.

Bei so einem speziellen Einsatz spricht man von einer „Besonderen Nutzung des Luftraums“, kurz BNL genannt. Dazu gehören alle Einschränkungen im deutschen Luftraum bei sportlichen Großereignissen oder während politischer Veranstaltungen mit wichtigen Teilnehmern. Um den Tagungs- oder Veranstaltungsort wird dabei ein Flugbeschränkungsgebiet eingerichtet, in dem der Flugverkehr untersagt ist. Dabei ist die DFS verantwortlich für die luftfahrtrechtlichen Veröffentlichungen und die Informationen an die Allgemeine Luftfahrt, während sie die bayrische Polizei bei der Überwachung dieses Gebietes unterstützt.

Andreas Miltner, Spezialist bei der DFS Langen für das Thema BNL, beschreibt die Nutzung von PHOENIX WebInnovation: „Das System ist sehr flexibel einsetzbar, was gerade bei solchen Sondereinsätzen sehr hilfreich ist. Wir brauchen nur einen Internetanschluss und das System läuft auf unserem Laptop. Dabei ist die Benutzeroberfläche modern gestaltet und bietet eine einfache und intuitive Nutzung. Der Lotse kann nicht nur vom Lotsenarbeitsplatz sondern auch remote auf alle Informationen zugreifen. Wir waren mit dem Einsatz sehr zufrieden, unsere Anforderungen wurden komplett erfüllt.“

PHOENIX WebInnovation@Cloud ist ein integriertes, web- und cloud-basiertes Flugsicherungssystem, welches dem modernen „Software as a Service-Ansatz“ folgt (SaaS). Das Tool basiert auf der international etablierten DFS PHOENIX Tracker-Technologie und überzeugt durch sein zeitgemäßes Design. Im Kern bietet es einen modernen, komfortablen Radarschirm, der als Anzeige der Luftlage verwendet werden kann. PHOENIX Webinnovation läuft unabhängig von Hardware und Betriebssystemen im Webbrowser und kann flexibel von diversen Geräten wie PCs, Laptops oder Tablets genutzt werden.

Neben anderen Kunden, setzen bereits der Flughafen Hamburg und auch der Tower des Flugplatzes Schwäbisch-Hall PHOENIX WebInnovation erfolgreich ein. Europaweit ist die DFS Aviation Services mit der Kombination aus Webtechnologie und Flugsicherungsanwendungen Vorreiter in diesem Marktsegment.

Mehr Informationen zu PHOENIX WebInnovation finden Sie auch hier.

Pressekontakt

Für Fragen zu Presse & Medien kontaktieren Sie bitte unsere Marketingabteilung:

E-Mail: communication(a)dfs-as.aero

Telefon: +49 (0)6103 3748-142

Menü