Von ATM-Experten. Für ATM-Experten.

Die DFS Aviation Services GmbH ist Ihr perfekter Ansprechpartner rund um das Thema Flugsicherung.

Wir sind nicht nur zertifizierter Flugsicherungsanbieter (ANSP), sondern bieten Ihnen auch weltweit ein breites Portfolio an hoch professionellen Flugsicherungssystemen, -dienstleistungen und -trainings.

Durch unsere internationale Projekterfahrung in unterschiedlichsten Flugverkehrsbedingungen können unsere Experten/Innen die individuellen Gegebenheiten und Herausforderungen Ihres Luftraums schnell und ganzheitlich erfassen. Dabei profitieren Sie von unseren flexiblen Strukturen und effizient eingesetzten Ressourcen. So finden wir gemeinsam die optimale Lösung für Ihr Flugverkehrsmanagement. Davon konnten wir schon Flugsicherungsorganisationen, Fluggesellschaften und Aufsichtsbehörden aus aller Welt überzeugen.

Unsere Produkte und Services umfassen:

A brand of experience

Neben unserer eigenen langjährigen Erfahrung als Flugsicherungsorganisation sowie aus zahlreichen internationalen ATM-Projekten seit 1995, bieten wir Ihnen den Zugriff auf das umfassende Flugsicherungsknowhow der gesamten DFS Gruppe mit der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) als Mutterkonzern.

Insgesamt baut die DFS Gruppe auf mehr als 65 Erfahrung in der Flugsicherung und betreut für Ihre Kunden aktuell die An- und Abflugkontrolle an insgesamt 27 Flughäfen im In- und Ausland. Pro Jahr koordiniert sie damit rund 2,4 Millionen Starts und Landungen sowie alleine in Deutschland, in einem der komplexesten Lufträume der Welt, jährlich mehr als 3 Millionen Flugbewegungen im oberen Luftraum.

0
kontrollierte Start und Landungendurch die DFS-Gruppe weltweit
0
Kunden & Partner aus über 70 Ländern
0
Start internationaler Projekte in der DFS-Gruppe
0
kontrollierte Flugbewegungen an deutschen Regionalflughäfen/Jahr
0
Mitarbeiter/Innen im DASTeam weltweit
0
Standorte in 6 Ländern

Die DAS weltweit

Die DAS vereint heute 3 Tochterunternehmen sowie 2 internationale Repräsentanzen unter sich.

Eine Kartenansicht zu unseren weltweiten Standorten sowie Flugplätzen an denen wir als Flugsicherer tätig sind finden Sie unter Standorte.

Andreas Pötzsch

Managing Director

Andreas Pötzsch ist seit dem 1. Januar 2019 Geschäftsführer der DFS Aviation Services GmbH. Pötzsch hatte zuvor mehr als sechs Jahre lang den größten operativen Bereich der DFS als Director Enroute and Approach geleitet. Davor war der studierte Wirtschaftsingenieur, mit MBA in Aviation, Leiter des Bereichs Tower und hatte verschiedene andere Stationen bei der DFS durchlaufen. Auch auf internationaler Ebene ist er in internationalen Kooperationen wie iTEC und FABEC tätig. Unter anderem war er von 2014 bis 2017 Chairman des FABEC Standing Committee Operation und seit 2018 Chairman Network Director Operations Meeting bei EUROCONTROL.

Geboren wurde Andreas Pötzsch 1967 in Bad Saarow. Pötzsch begann seine Laufbahn bei der DFS bereits 1992 als Fluglotse. Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

„As a full-service integrator, we can accompany projects from the original idea, through to development and final implementation. You benefit from our own experience as an air navigation service provider.”

„As a full-service integrator, we can accompany projects from the original idea, through to development and final implementation. You benefit from our own experience as an air navigation service provider.”

Geschichte

Die DFS Aviation Services baut auf mehr als 65 Jahre Flugsicherungserfahrung in der DFS-Gruppe.

2019
2018
2017
2016
2015
2005
2004
1995
1993
1959
1927 – 1953
1920er

2019

Gründung der DFS Aviation Services Bahrain Co WLL in Manama. Das neue Tochterunternehmen wurde im Rahmen eines Vertrags mit dem Ministerium für Verkehr und Telekommunikation des Königreichs Bahrain gegründet und ist für die Gestellung und das Management des dortigen Flugsicherungspersonals verantwortlich.

2018

Aus einem erfolgreichen Remote-Tower-Projekt der DFS mit dem österreichischen Technologiekonzern Frequentis AG, entsteht die Idee einer weiteren Zusammenarbeit auf diesem Gebiet. Ende 2018 wird zwischen der DAS und Frequentis das Joint Venture Frequentis DFS Aerosense GmbH mit Sitz in Wien zur internationalen Vermarktung von Remote-Virtual-Tower Lösungen gegründet.

2017

In der neuen 100%igen DFS-Tochter DFS Aviation Services GmbH (DAS) wird von nun an das preisfinanzierte Geschäft der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH gebündelt, das zuvor durch die Tochterfirma The Tower Company GmbH sowie die DFS Abteilung Aeronautical Solutions abgedeckt wurde. Damit wird auch die Air Navigation Solutions Ltd. nun Tochterunternehmen der DAS.

Das Kerngeschäft der DFS Aviation Services beruht somit auf zwei Säulen:
Zum einen bieten wir zertifizierte Flugsicherungsdienste an kleinen und mittelgroßen Flughäfen in Deutschland an, zum anderen vermarkten wir weltweit flugsicherungsnahe Produkte und Dienstleistungen.

2016

Die Air Navigation Solutions Ltd. übernimmt im März die Flugverkehrskontrolle am Flughafen London-Gatwick, dem zweitgrößten Flughafen im Vereinigten Königreich.

Im Sommer erhält die Air Navigation Solutions Ltd. außerdem den Zuschlag für die Flugverkehrskontrolle am Flughafen Edinburgh von 2018 an.

Zusätzlich wird der Aufbau von Repräsentanzen in Singapur und Peking zum weiteren Ausbau des internationalen Geschäftes begonnen.

2015

Zur Abdeckung des britischen Marktes wird die Tochtergesellschaft Air Navigation Solutions Ltd. (ANSL) gegründet.

2005

Die DFS gründet die Tochterfirma The Tower Company GmbH (TTC), die auf Flugsicherungsdienste an kleinen und mittleren Flughäfen spezialisiert ist.

2004

Das internationale Geschäft wird weiter ausgebaut und der Bereich Consulting umbenannt in „Aeronautical Solutions“. Neben Beratungsleistungen werde nun auch flugsicherungsnahe Produkte weltweit vermarket.

1995

In der DFS Deutsche Flugsicherung wächst die Anfrage nach Beratungsleistungen auf internationaler Ebene. Die DFS gründet den eigenen dafür zuständigen Bereich „Consulting“.

In diesem Jahr kontrolliert die DFS Deutsche Flugsicherung erstmals mehr als zwei Millionen Flüge.

1993

Die BFS wird als DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) privatisiert, bleibt jedoch zu 100% in Bundeseigentum. In dieser Form besteht die deutsche Flugsicherung bis heute und ist hoheitlich verantwortlich für die Streckenkontrolle im oberen Luftraum Deutschlands sowie für die An- und Abflugkontrolle an den 16 als international definierten Flughäfen in Deutschland.

1959

Früh beginnt in Deutschland ein enger Austausch zwischen den Verantwortungsträgern des zivilen und militärischen Luftverkehrs. 1959 vereinbaren das Bundesverkehrsministerium und das Bundesministerium der Verteidigung eine erste zivil-militärische Aufgabenteilung zwischen den Alliierten und der Bundeswehr.

1927 – 1953

Nach der „Zentralstelle der Flugsicherung“ (1927), dem “Reichsamt für Flugsicherung” (1933) sowie einer Aufteilung in das „Reichsamt für Wetterdienst“ und das „Reichsluftfahrtministerium“ (1934), wurde 1953 die „Bundesanstalt für Flugsicherung“ (BFS) gegründet.

1920er

Mit der Zunahme an Luftverkehr wuchs auch der Bedarf an Regelungen und Kontrolle um eine sichere Fortbewegung in der Luft zu garantieren. Die Geschichte der Flugsicherung in Deutschland beginnt in den 20er Jahren mit der Einführung des „Luftfahrer-Warndienstes“, der Piloten per Telegramm meteorologische und Peil-Informationen verfügbar machte.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Menü