DFS Aviation Services und das Nanjing Research Institute of Electronics Engineering (NRIEE) haben einen wichtigen Meilenstein in ihrem gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekt erreicht

Im Rahmen des Projektes zwischen der DFS Aviation Services (DAS), dem NRIEE und in Zusammenarbeit mit der DFS Deutsche Flugsicherung, wurde erfolgreich ein Workshop zum Thema Flugverkehrsmanagement durchgeführt. An der 6-tägigen Schulungsveranstaltung die von Stephan Fröhlich geleitet wurde, einem erfahrenen Controller- und Flugverkehrsmanagementexperten, nahmen 12 Experten des NRIEE teil. Der Workshop wurde online durchgeführt, da die aktuelle Pandemiesituation den Reiseverkehr zwischen China und Deutschland immer noch einschränkt und ein gemeinsamer Kenntnisstand und Wissen des Flugverkehrsmanagements ein Grundstein für die weiteren Arbeitspakete des F&E-Projekts ist.

Der Direktor des NRIEE State Key Lab of ATM, Prof. CHAI Wenguang, dazu: „Dank dieses Workshops haben sich unsere technischen Experten eine solide Grundlage für die Flugverkehrskontrolle erarbeitet. Wir freuen uns auf unsere langfristige Zusammenarbeit und die nächsten Schritte des Projekts.”

Während das Projekt im Rahmen eines größeren Programms zur Optimierung von Flügen von Guangzhou nach Nairobi stattfindet, bringt die DFS Gruppe umfassendes Know-how zu  Flugverkehrsmanagements (ATM) im Allgemeinen sowie zu streckenbezogenen Flugbetrieb („Trajectory Based Operations“, TBO) und Free Route Airspace (FRA) im Speziellen, mit ein. Dabei werden konkrete Vorschläge zur Optimierung des ATM-Betriebs für den hochgradig komplexen und dicht beflogenen Luftraum um Guangzhou entwickelt.

Dr. Hans de Jong, Generalbevollmächtigter der DFS Aviation Services in Peking, betont: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieses Workshops, bei dem es nicht nur darum ging, zu verstehen, wie Fluglotsen denken und arbeiten, sondern auch darum, die Grundlage für den Ausbau von TBO und FRA zu schaffen.“

In der Zwischenzeit laufen zwei weitere Arbeitsprojekte zum streckenbezogenen Flugbetrieb auf Hochtouren. Erstens wird auf der Grundlage der operativen Erfahrungen in Europa, die für die Bedingungen des Flugverkehrsmanagements in China relevant sind, eine Vision für den TBO-Einsatz entwickelt. Zweitens läuft derzeit eine Performance-Studie zur Flugstreckenvorhersage; ein entscheidender Schritt, um die Flugsicherungssysteme in die Lage zu versetzen, auf Grundlage des neuen streckenbezogenen Flugbetriebs (TBO) arbeiten zu können.

Pressekontakt

Für Fragen zu Presse & Medien kontaktieren Sie bitte unsere Marketingabteilung:

E-Mail: communication(a)dfs-as.aero

Telefon: +49 (0)6103 3748-142

Menü